Dienstag, 24. Januar 2017

Großprojekt Minialbum Föhr...die Zweite


Und schon geht es hier weiter mit dem Innencover und der ersten Seite.

Eigentlich müsste ja nicht unbedingt was auf das Innencover aber wenn man irgendwie noch zwei Fotos unterbringen will...ähem.

Das wohl beste Stanzalphabet für Minialben kam immer wieder zum Einsatz. Gleich zu Anfang habe ich mir davon 4-5 Sätze ausgestanzt und in einer kleinen Blechdose aufbewahrt, so hatte ich immer genügend Buchstaben zur Hand. (Höhe der Buchstaben ca. 1 cm)

Für den Klappmechanismus der "Kamera" braucht man nur den zuvor gefalteten Craft Cardstock mit der Falz etwas unterhalb der oberen Schneidekante der Stanze anlegen und dann stanzen. Das reicht als "Scharnier" vollkommen aus.




Auch hier kann man was aufklappen. Da ich gerne mal einen Tacker benutze, wird das PP erst wenn es fertig gestaltet ist auf die Basisseite geklebt. Das verschafft mir auch ein wenig Flexibilität, wenn mal was nicht ganz so funktioniert wie gedacht ;-)


Und schließlich kann man auch noch was herausziehen ;-) Hierbei musste ich mich schon sehr beherrschen, denn diese Seiten (die natürliche beidseitig gestaltet sind) sollten nicht so dick werden.






Kommentare:

  1. Das ist wieder ein Hammer Werk von dir! Wieviel Liebe du da immer reinsteckst, in diese nicht enden wollenden Details. Es ist echt ein Genuss, deine Sachen anzuschauen!!!

    AntwortenLöschen
  2. Wahnsinn!! Ich bin wieder mal hellauf begeistert. Welche coole Alphabet Stanze hast du denn verwendet?
    Du hast immer wieder so tolle Details auf deinen Seiten, da weiß ich gar nicht was ich zuerst anschauen soll. :)
    LG und noch eine schöne Woche
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, die Stanze ist von Memory Box Alphabet Soup Upper Case.
      GLG Martina

      Löschen
  3. WOW! Da gibt's ja ganz schön viel zu entdecken in deinem Album! Ich freue mich schon auf weitere Seiten und Ideen. Und dein "Gummiband-Verschluss" ist schon auf meiner Merkliste.
    Ganz liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  4. Das würde ich mir ja gerne mal in "echt" ansehen, so toll! Was ich auf jeden Fall mitnehmen: unbedingt die Alpha-Dies mal in Vorproduktion bringen. Und: sich Zeit lassen und mit viel Liebe zum Detail gestalten, nicht immer nur hopp-hopp und muss-ja-fertig. Dann gelingt einem auch so ein Wunderwerk wie dir. LG Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Wow, wow, wow! So genial. Ich liebe jede Seite!

    AntwortenLöschen