Samstag, 11. Juni 2016

Noch einmal...

...habe ich zur Aquarelltechnik mit den Stampin´ Write Markern gegriffen und mich gefragt warum ich einfach zu geizig bin mir die Distress Marker zu kaufen. Die Technik funktioniert zwar ganz gut mit den Markern von SU, aber eben "nur" ganz gut.
Ausgangspunkt war einmal mehr Aquarellpapier, der Block, den ich erstanden habe reicht mir vermutlich ohnehin noch bis zur Rente (mit 73) genauso wie mein PP-Vorrat, aber das ist eine andere Geschichte.

Ich schweife ab...ach ja... Aquarellpapier, Motiv stempeln und embossen (hier mal in schwarz), Rechteck mit Bleistift vorskizzieren und dieses dann vorsichtig erst von innen (oder erst von außen) mit der Farbe ausmalen und mit Wasser verblenden. 
Nach dem Trocknen kann dann die verbliebene Fläche genau so bearbeitet werden. 
Tipp: Das vorherige Trocknen ist dabei wichtig, damit der "Rahmen" relativ definiert bleibt und sich nicht mit der anderen Farbe vermischt. Persönlich trockne ich Papier nicht gerne mit dem Embossingfön, wenn dort bereits mit Pulver embossed wurde. (Embossingpulver kann überhitzen und wird dann matt und flach)

Einen letzten Schliff bekommt das Projekt nach erneutem Trocknen mit einem Schriftenstempel und DistressInk walnut stain und einer finalen Bearbeitung mit etwas Gesso.




Jill Foster hat diese Technik in einem tollen Video gezeigt.








Kommentare:

  1. Sehr cool. Mir gefällt die Karte ausserordentlich gut. Du hast aber auch ein Talent.
    Hab noch ein schönes Wochenende
    LG Diana

    AntwortenLöschen
  2. Egal welche Marker du benutzt hast, - die Karte ist ne Wucht! Sehr genial, ich bewundere ja alle, die sowas können. Ich kauf mir immer das Material und krieg es dann nicht hin....
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also komm schon...du bist sicher nur zu kritisch mit dir.
      LG Martina

      Löschen
  3. Eine wunderschöne Karte. LG Uli

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön, deine Technik ist genialst ♥

    AntwortenLöschen
  5. wow das sieht sehr sehr cool aus.
    tolle Technik und perfektes Ergebnis

    AntwortenLöschen
  6. Wow, eine tolle Inspiration. Wieder.
    LG Reni

    AntwortenLöschen