Donnerstag, 5. Mai 2016

Auch das ungeliebte "fertige" Album...

...will gefüllt werden. Und dazu noch möglichst chronologisch. Leider hatte ich das Ding für meinen Sohn (ich darf gar nicht sagen wann) angefangen als ich offensichtlich noch nicht zu 12 x 12 LOs gefunden hatte und muss es nun füllen. Was man angefangen hat...und so weiter.
Die Seiten haben ein seltsames Format und da das Ding, wie gesagt, ein gekauftes, fertig gebundenes Album mit festen Seiten ist darf auch nicht allzu viel Embellishment auf die einzelnen Seiten. Kein Wunder also, dass ich mich drumherum drücke wo es nur geht.
Aber bevor das süße Baby auf den Bildern die mittlere Reife ablegt soll wenigstens das erste Jahr in dem besagten Album vollendet sein. Tempus fugit und so.

Das Hintergrund PP ist ganz dünn und eignet sich somit für diesen Zweck ganz hervorragend.

Verpackungskartonagen wird hier noch einmal neues Leben eingehaucht ;-) Mit Alphabetstanzen, Karton und Distress Ink kann man jederzeit die passenden Buchstaben herstellen.

Aus einem Rest des für die Buchstaben verwendeten Kartons habe ich in Ermangelung passender Embellishments Dreiecke ausgeschnitten und die Ecken abgerundet. Etwas zerrupft und mit Distress Ink eingefärbt kann man mit etwas Phantasie Karotten erkennen.

Im ganzen Haus war nicht ein Fitzelchen marineblaues Papier zu finden. Meine Lösung war weißen Cardstock mit ( na was wohl?) Disress Ink einzufärben. So konnte ich blaue Sternchen passend zum Layout herstellen. 

Somit erübrigt sich dann wohl die Frage ob ich wirklich alle meine verschiedenen Distress Inks brauche ;-)












Kommentare:

  1. Ich lache herzhaft .... nicht über dein LO, welches ich ganz toll finde, aber über deine Erklärung dazu :) .... und ja natürlich, man kann NIE genug Distress Inks haben, oder?

    AntwortenLöschen
  2. Oh dieser Post macht Dich in meinen Augen gleich noch viel sympathischer. Ist doch mein Junior in seinem Album auch noch so ein winziger Spross und hat mich im echten Leben schon lang eingeholt (was ja zugegebener Weise nicht wirklich schwer ist ☺☺☺) So bin ich nicht allein in dieser Welt damit beschäftigt Ururaltfotos zu verscrappen. Allerdings mangelt es mir nie an blauem oder sonstigem Papier (die bekannte Kaufsucht) sondern an Fooootooos ... oh leider sind alle analogen Fotos eingeklebt und ich muss dringend digitale Bilder drucken lassen ... doch welche? In welcher Größe ? Bunt Sepia Schwarz/Weiss? Mit weißem Rand oder ohne. Bei welchem Anbieter? Oh Gott und wer zu spät für ein Scrapevent ist muss zu den grauenhaften dm Automaten.
    Oh war die Welt früher so einfach... Filmrolle in Tüte, 10x15 glänzend angekreuzt FERTIG!
    Und der Termin Anfang Juni kommt immer näher ...

    Geile Karotten übrigens und überhaupt - sehr gelungen das ganze Ensemble ☆☆☆☆☆ 5 Sterne Layout

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin grad ganz schön erleichtert, - das Baby-Album meiner Lütten liegt auch unfertig im Schrank, noch ein 12x12 Album von CM, das alte Format, wo man die Seiten noch kürzen musste. Da war ich schon ewig nicht mehr bei und Madame ist mittlerweile 10.... Ich habe ja noch Hoffnung, das irgendwann alles aufzuholen, da man mit der Zeit ja immer weniger Foto's macht. LG Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Wahnsinn, sieht klasse aus und die ganze Arbeit hat sich gelohnt. :) Schön das Endergebnis zu sehen, nachdem ich ja einen Teil des Prozesses der Entstehung miterleben durfte. :) Ich hoffe wir haben bald mal wieder Zeit für ein Treffen. :)
    LG und ein schönes Wochenende
    Diana

    AntwortenLöschen