Donnerstag, 7. Juni 2012

Schritt für Schritt zum Circle Journal Eintrag...

...- oder : man fragt sich was genau immer soooo lange dauern kann.


Am Anfang steht immer das Thema des jeweiligen, mir vertrauensvoll überantworteten Exemplars. Dann fängt das Nachdenken an...was habe ich zu diesem Thema zu sagen? Oft ist es die Fülle der Möglichkeiten, die eine Entscheidung in die Länge ziehen kann. Manchmal frage ich dann einen Unbeteiligten, der mich entweder auf den "richtigen Weg" bringt oder mich mit seinem völlig indiskutablen Vorschlag zu etwas ganz anderem inspiriert.


Ja genau, einfach mal einen Eintrag machen gibt es bei mir nicht ;-)


Nachdem die Entscheidung über das Wesen des Eintrags gefallen ist, kommen wir nun zu der Frage: "Wie soll es denn aussehen?", was ein nicht minder schweres Problem darstellt, welches es möglichst zeitnah zu lösen gilt. Der denkbar schlechteste Zeitpunkt für eine kreative Krise, die einen kompletten Neustart zur Folge haben könnte.


Seid Ihr noch da? Ich zeige auch noch was - versprochen!


Nachdem ich jetzt also weiß, was ich machen will und wie es ungefähr aussehen soll gilt es das passende Papier auszuwählen. Kein Problem! Wenn da nicht wieder die Fülle der Möglichkeiten wäre.
Traditionell möchte ich als Hintergrund für zwei Seiten ein ganz bestimmtes Papier haben welches aus unerklärlichen Gründen nur einmal vorhanden ist!?
Also schnell (ha!) aus der Not eine Tugend gemacht und (gefühlte) 83 498 Kreise später sieht das Ganze dann so aus: 





O.k. ich gebe zu, die ganzen Kreise auszustanzen und alle Ränder zu inken hat etwas gedauert aber dafür bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden!

Wer es bis hierhin geschafft hat, dem danke ich recht herzlich für die Aufmerksamkeit und gelobe mich demnächst wieder mit weniger textlastigen Posts zu melden.



Kommentare:

  1. Alter Schwede, so fleissig ;) Bin schon gespannt auf dein Werk!

    Schönes Wochenende liebe Martina!

    Majo

    AntwortenLöschen
  2. Wie genial is das denn? Sieht das klasse aus! Ein typisches Abraxas-Werk. Oh man, was bewundere ich dich für deine Ideen.
    Ganz liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  3. Typisch Abraxas! Wunderbar! Sieht das klasse aus. Oh man, bewundere ich dich für deine Ideen!
    Ganz liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  4. Ach Duuuuuu wieder...aber es lohnt sich IMMER wenn Du so lange vor Dich hingrübelst...1000 kleine Teilchen einzeln anschlonzt und daaa halt so ein geniales Abraxas Teil erfindest.
    Drück Dich meine Liebe

    AntwortenLöschen