Freitag, 25. August 2017

Distress Ink versus Distress Oxide Ink...

... mein persönlicher Vergleich. Natürlich gibt es schon mehr als genug Vergleiche der beiden Produkte im www. Nichtsdestotrotz wollte ich es selbst gerne einmal versuchen...wo die Farben sowieso hier so rumstanden ;-)
Auf diese Weise bekommt man mit minimalen Mehraufwand gleich zwei Karten, die trotzdem nicht identisch sind. Win-win würde ich da mal sagen.
Verwendet habe ich das selbe Aquarellpapier, den selben Stempel (Penny Black), die selbe Technik und die selben Farben jeweils der Distress Inks sowie der Distress Oxide Inks.
Das Layout mit dem maskierten Hintergrund habe ich bei Jill Foster abgeschaut, sie macht ganz wunderbare Technik-Videos für Penny Black.


Passend zu der jeweiligen Karte habe ich den doppelt gestanzten Text je einmal mit der entsprechenden Stempelfarbe eingefärbt und leicht versetzt hinter den weißen Text geklebt.

Und hier nochmal von Nahem: links die Distress Oxide Inks und rechts die Distress Inks.








Kommentare:

  1. Unglaublich, so sieht man es zu deutlich, hast du toll gemacht, liebe Martina! Prima Idee mit dem hinterlegten Schriftzug, muss ich unbedingt mal probieren.

    Lieben Gruß und schönes Wochenende für dich ♥

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Karten sind das geworden und so unterschiedlich. Ich könnte nicht einmal sagen, welche mir von den Farben her besser gefallen würde.
    LG Diana

    AntwortenLöschen
  3. Auch hier nochmal: herzlichen Dank für deinen Test! Ich finde beide Karten schön und könnte jetzt nicht sagen, für welche Variante ich mich entscheiden würde. Zum Glück habe ich ja auch BEIDE Stempelkissen vor Ort ;-)
    Liebe Grüße....Tanja

    AntwortenLöschen