Mittwoch, 5. Oktober 2016

Einladungen zum 80. Geburtstag...

...waren vonnöten. Originellerweise wollte ich zum "runden" Geburtstag auch runde Karten haben. Außerdem wollte ich dringenst eine Bleich-Technik mit DistressInks ausprobieren, was beim Prototyp einwandfrei funktioniert hat, bei der Serie allerdings ihre Tücken zeigte.


Zuerst wurden Text und die Blume auf Aquarellpapier gestempelt und weiß embossed. Mit DistressInk victorian velvet, seedless preserves und dusty concord habe ich danach einen Farbverlauf gewischt. Die Blume war danach ganz dunkel eingefärbt. 
Klares Wasser wurde nun mit dem Pinsel auf die einzelnen Blütenblätter aufgetragen und mit einem Küchentuch gleich wieder abgenommen. Und hier kommt auch schon der Knackpunkt: wenn man dem Aquarellpapier zu lange (mehrere Tage) Zeit gibt, die Farbe aufzunehmen, gibt es sie nur noch seeeehr widerwillig wieder her. Also lieber zeitnah bleichen, dann geht das auch ratzfatz ;-)
Für die hellen Tropfen auch einfach Wasser aufspritzen und wieder mit dem Küchentuch abnehmen.












Kommentare:

  1. Wow, traumhaft schöne Einladungen. Und die runde Kartenform ist mal was ganz anderes. Diese Technik musst du mir unbedingt mal zeigen, die finde ich total klasse. Möchte ich auch können. :)
    LG Diana

    AntwortenLöschen
  2. Deine Einladungen sind aber sehr schön geworden! Und ich hab mich schon gewundert, welche Bleich-Technik du da angewandt hast ;D
    LG Reni

    AntwortenLöschen
  3. Also wenn schon, denn schon!!! Tolle Karten hast du gezaubert. Einfach geht nicht oder? *zwinker* Ich hoffe, du hattest nach der ganzen Wischerei keinen Tennisarm *lol*
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ;-* Tennisarm gibt es bei dieser Art zu wischen nicht. Nur beim Putzen musst Du aufpassen, DAS ist gefährlich ;-)
      LG Martina

      Löschen
  4. Eine wunderbare Idee zum runden Geburtstag und eine tolle Umsetzung der Bleichtechnik, sieht so sehr elegant aus ;)

    Lieben Gruß
    Majo

    AntwortenLöschen
  5. Wow, die Einladungen sind wunderschön geworden. Ich mag die runde Form...ist Mal was anderes.

    AntwortenLöschen