Sonntag, 14. Juni 2015

Embossingpaste...

... im Ombré-Look. Vor einer Weile hat Kristina Werner auf ihrem Blog diese Technik vorgeführt und ich war sofort Feuer und Flamme. DistressInk habe ich ja ein, zwei (hüstel) Farben, Embossing Paste war auch vorhanden, also nichts wie los (kaum zwei Wochen später...).


Tatsächlich ist es wirklich so einfach, wie es aussieht. Für den Anfang hätte ich allerdings einen Stencil benutzen können, der die ganze Karte auf einmal bedeckt. Mit meinem schmalen Prima-Stencil musste ich eben erst den oberen Teil bearbeiten, den Stencil abwaschen und trocknen und dann den unteren Teil bearbeiten.
Der nicht ganz so perfekten Übergang ließ sich wunderbar mit der Textbanderole (Vellum in weiß embossed) kaschieren.
Unten ist mir die Paste ein wenig unter den Stencil gerutscht, sowas lässt sich durch ordentliches Festkleben des Stencils vermeiden...glaube ich ;-)
Zu perfekt wollte ich es aber sowieso nicht haben :D 


Verwendet habe ich weiße Embossing Paste von Studio 490 und DistressInk squeezed lemonade, mustard seed und wild honey.







Kommentare:

  1. .... und in echt ist sie noch viiiiiel schöner... find das sehr fein ... das Ziel Deiner Experimente zu sein... GRINS
    Danke Dir!!

    AntwortenLöschen
  2. Wow, wunderschön. Perfekt ist doch langweilig. :o)

    AntwortenLöschen