Freitag, 8. Juni 2012

Schritt für Schritt zum Circle Journal Eintrag...Teil 2

Nachdem der Hintergrund endlich fertig ist, gilt es sich dem Eintrag an sich zu widmen. Als Freund interaktiver Elemente verbringe ich an diesem Punkt der Schaffensphase mehr oder weniger viel Zeit zu überlegen wie dies nun wieder in Erscheinung treten soll.
In diesem speziellen Fall habe ich eine kronkrete Vorstellung und finde die entsprechenden Proportionen in einem Buch über Faltideen, was den Prozess des Ausprobierens, wieder Überarbeitens und nochmaligen Ausprobierens wesentlich verkürzt. Eine Schneidedatei für meine Pazzles Inspiration ist somit in relativ (!) kurzer Zeit erstellt. Diese hat den Vorteil, dass ich sie zu jedem Zeitpunkt noch in der Größe ändern kann.


Hier seht ihr das entstandene Exemplar mit geinkten Rändern. Schon o.K. aber noch zu langweilig.




Versehen mit einem Stempel geht das Ganze schon in die richtige Richtung aber irgendetwas fehlt noch...

 ...jetzt schnell aufhören, sonst wird es zuviel. Schließlich ist der Hintergrund auf dem dieses Stück angebracht wird alles andere als dezent!

Nebenher schneidet meine Pazzles noch eben den Titel aus. Fragt nicht! Ich sage nur die Fülle an Möglichkeiten bezüglich der Schriftart...

Seid gespannt wie es weitergeht - ich bin es auf jeden Fall!

Kommentare:

  1. Das gefällt mir sehr gut, schlicht, aber trotzdem pfiffig!

    LG
    Majo

    AntwortenLöschen
  2. Ja coole Karte .... ich bin fasziniert. Super Idee :-)
    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
  3. Einfach nur klasse - bin schon gespannt wie's weitergeht ...
    Immer wieder diese zeitraubenden Auswahlmöglichkeiten ... das kenn ich, könnte ja noch ne schönere Schrift geben ...
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen